Die Kurfürsten Rudolf II und Friedrich der Weise zu Wittenberg – Musik des Mittelalters bis zur Renaissance

Abschlusskonzert im ARSENALmit der Lautten Compagney Berlin, der Wittenberger Hofkapelle und dem Ensemble Historischer Tanz Berlin 
Abschlusskonzert im ARSENALmit Tänzern des Ensembles Historischer Tanz Berlin 
Abschlusskonzert im ARSENALmit der Lautten Compagney Berlin, der Wittenberger Hofkapelle und dem Ensemble Historischer Tanz Berlin 
Abschlusskonzert im ARSENALmit der Lautten Compagney Berlin, der Wittenberger Hofkapelle und dem Ensemble Historischer Tanz Berlin 
DIE NACHT DAVOR unter dem Moto »Musik und Tanz am Hof Friedrichs d. Weisen«mit Musikern und Sängern der Wittenberger Hofkapelle 
DIE NACHT DAVOR unter dem Moto »Musik und Tanz am Hof Friedrichs d. Weisen«mit Musikern und Sängern der Wittenberger Hofkapelle
DIE NACHT DAVOR unter dem Moto »Musik und Tanz am Hof Friedrichs d. Weisen«mit Tänzern des Ensembles Historischer Tanz Berlin
DIE NACHT DAVOR unter dem Moto »Musik und Tanz am Hof Friedrichs d. Weisen«
DIE NACHT DAVOR unter dem Moto »Musik und Tanz am Hof Friedrichs d. Weisen«mit Musikern und Sängern der Wittenberger Hofkapelle
Die Historische Instrumentenausstellung ist fester Bestandteil seit Gründung des Festivals.2013 fand die Ausstellung erstmals im Alten Rathaus der Lutherstadt statt. 
Die Historische Instrumentenausstellung im Alten Rathaus zu Wittenberg.
Historische Instrumentenausstellung - Fachsimpeln 
Das Ensemble Les haulz et les bas, Preisträger des 'Internationalen Festivals für Alte Musik, Brügge' und Gewinner des belgischen BRTN-Radiopreises, in der Stadtkirche zu Wittenberg.
In der Stadtkirche begeisterte das preisgekrönte Ensemble »Les haulz et les bas« mit Zugtrompeten, Dudelsäcken, Schalmeien und Percussion.




Das Ensemble »Les haulz et les bas« in der Wittenberger Stadtkirche
»Les haulz et les bas« erinnert mit seiner Musik an die Zeit der Stadtpfeiffer und höfischen Feste.
»Les haulz et les bas« erinnert mit seiner Musik an die Zeit der Stadtpfeiffer und höfischen Feste.
»Les haulz et les bas« präsentierten das Programm »Ad modum tubae – Laute Musik 
des Frühmittelalters« 
Thomas Höhne, Gründer und künstlerischer Leiter des Wittenberger Renaissance Musikfestivals.
Im Eröffnungskonzert zeichnete das Ensemble »Oni Wytars« ein lebendiges Bild des florierenden musikalischen Lebens in Italien zur Zeit der Renaissance.
»Oni Wytars« eröffneten das 8. Wittenberger Renaissance Musikfestival



»Oni Wytars«: »Musica Antiqua Italica – Il Paradiso della 
Musica« 
Marco Ambrosini vom Ensemble »Oni Wytars«
Beim Renaissancemarkt im Alten Rathaus gab Einblick in die (Kunst)Handwerke vergangener Jahrhunderte: Gewürzhändler, Parfümeure, Farbenküche und Instrumentenbau
Der Renaissancetanzball gehört seit 2011 zu den Höhepunkten des Festivals.
Musikalisch untermalt wurde der Renaissancetanzball vom Ensemble »La Moresca«
Musikalisch untermalt wurder der Renaissancetanzball vom Ensemble »La Moresca«.
Renaissancetanzball: Tanzen im historischen Gewand
Die Tanzmeister Mareike Greb und Mark Frenzel
Renaissancetanzball im Festsaal des Alten Rathauses
Renaissancetanzball im Festsaal des Alten Rathauses
Renaissancetanzball im Festsaal des Alten Rathauses
Renaissancetanzball im Festsaal des Alten Rathauses
zurück weiter