Di, 30.10.2018 | 20 Uhr | Refektorium Lutherhaus

Athesinus Consort Berlin

Das Athesinus Consort Berlin gehört zu den bekanntesten deutschen Vokalensembles mit dem Schwerpunkt auf Alter Musik. 1992 wurde es von Klaus-Martin Bresgott gegründet. Das Doppelquintett vereint Stimmen mit ausgeprägter solistischer Individualität, vereint durch die Freude am auslotenden Sprachbild und an beziehungsreich agierenden Künsten. Unter der Leitung seines Gründers erarbeitet das professionelle Ensemble vornehmlich das A-cappella-Repertoire und die vom Basso continuo begleitete Vokalliteratur der Spätrenaissance und des Barock. Ein weiterer Schwerpunkt der Ensembletätigkeit liegt auf den Werken der Moderne, wodurch es regelmäßig zu Uraufführungen kommt. Die Mitglieder sind als erfahrene Konzertsängerinnen und Konzertsänger auch im Collegium Vocale Gent, im SWR Vokalensemble Stuttgart, Balthasar-Neumann-Chor und RIAS Kammerchor sowie am Deutschen Theater Berlin, bei der Tanzcompagnie Sasha Waltz & Guests und in anderen renommierten Ensembles und Häusern tätig.

In seinen Programmen konzentriert sich das Athesinus Consort Berlin neben gezielten kompositorischen Schwerpunkten auf ausgesuchte Themenkreise, in denen die Texte konstituierendes Moment sind. Klassische Konzertprinzipien treten dabei in den Hintergrund – zugunsten einer individuell bewegten Form, in deren Mittelpunkt synästhetische Darstellungen  und Erlebnisse stehen. Beispielhaft dafür ist die Zusammenarbeit mit dem Pantomimen Klaus Franz und mit dem Perkussionisten Michael Metzler. Das Ensemble legte zahlreiche CD-Produktionen vor, zuletzt mit Werken des bedeutenden Hallenser Komponisten des Frühbarocks Samuel Scheidt und mit einer Motette des Berliner Komponisten Frank Schwemmer. Das 2016 erschienene Doppelalbum »Luthers Lieder« schaffte es im Reformationsjubiläumsjahr 2017 in die Top 20 der deutschen Klassik-Charts.

Athesinus Consort Berlin (c) Andreas Schoelzel