Fr, 27.10.2017 | 10 Uhr bis So, 29.10.2017 | 18 Uhr

 

Hackbrett | Elisabeth Seitz

Ein »Lumpeninstrument« nannte der Sänger, Komponist und Musiktheoretiker Sebastian Virdung um 1500 das Hackbrett und zählte es zu den »Fastnachtsinstrumenten«. Ob diese Einschätzung wirklich zutrifft? Dieser und weiteren Fragen rund um das Instrument mit den vielen Namen – das Hackbrett wird auch Psalter, Salterio, Cymbal, Tympanon, Kanun, Santur oder Dulcimer genannt – geht dieser Kurs nach. Ein solches »Lumpeninstrument« befindet sich auf Ihrem Dachboden? Sie wünschen ein paar Tipps zum Stimmen und zur Spieltechnik? Oder möchten einfach verschiedene Instrumententypen aus der Nähe betrachten und ausprobieren? Dann ist dieser Workshop genau der richtige! Ebenso willkommen sind Fortgeschrittene und Profis, die an mitgebrachten Stücken feilen und die reichlich vorhandene Literatur kennenlernen wollen. Je nach Qualifikation und Bedürfnissen der Teilnehmer wird passend zum Festivalthema auch gemeinsam arrangiert und im Ensemble gearbeitet.

Kosten: 170,00 €

Informationen zu Ablauf und Anmeldung hier

 

Biografie Elisabeth Seitz

Elisabeth Seitz studierte Hackbrett und Alte Musik im öberösterreichischen Linz, in München und Den Haag. Das französische Ensemble L´Arpeggiata wurde von ihr mit geprägt. Seitz hat wesentlich dazu beigetragen, das Hackbrett in der Landschaft der europäischen Kunstmusik zu verwurzeln. Konzerte, CD- und Rundfunkaufnahmen in den Sparten Alte Musik, Neue Musik und Weltmusik mit Christina Pluhar und dem Ensemble L´Arpeggiata, Christian Zincke und Echo du Danube, Philippe Pierlot und dem Ricercar Consort, Michele Claude und den Aromates, Ton Kopmann und dem Amsterdam Baroque Orchestra sowie mit vielen weiteren renommierten Musikerkollegen und Formationen und mit ihrem Duo 33zwo führten sie in viele Länder rund um den Globus. Seitz konzipiert Programme mit Schauspielern und Sprechern und mit Musikern anderer Sparten. Georg Reutters Arien mit obligatem Salterio-Part hat sie mit nuovo aspetto für »Accent« eingespielt. Von 2006 bis 2009 unterrichtete sie an der Anton Bruckner Privatuniversität in Linz die Hackbrettklasse.

Elisabeth Seitz, Hackbrett
Elisabeth Seitz (c) Dirk Eidner