Musik ist Malerei, Malerei ist Musik

Fulminant eröffnet wurde das 10. Wittenberger Renaissance Musikfestival mit der ECHO Klassik Preisträgerin Christina Pluhar und ihrem Ensemble L'Arpeggiata. (c) Corinna Kroll
Christina Pluhar & L'Arpeggiata (c) Corinna Kroll
Christina Pluhar & L'Arpeggiata (c) Corinna Kroll
Christina Pluhar & L'Arpeggiata (c) Corinna Kroll
Christina Pluhar & L'Arpeggiata (c) Corinna Kroll
Christina Pluhar & L'Arpeggiata (c) Corinna Kroll
Christina Pluhar & L'Arpeggiata (c) Corinna Kroll
Christina Pluhar & L'Arpeggiata (c) Corinna Kroll
Musik der Renaissance mit dem niederländischen Ensemble Musica Temprana. (c) Corinna Kroll
Die Liebeslieder der Renaissance erklangen mit den Stimmen der Mezzosopranistin Luciana Cueto und des Tenors Adrián Rodríguez Van der Spoel, begleitet von Harfe, Vihuelas und Gitarre. (c) Corinna Kroll
Der traditionsreiche Renaissancetanzball... Ein Tanzvergnügen nach Kurfürstenart! (c) Corinna Kroll
In stilechtem Ambiente wird gefeiert, geschmaust und – besonders wichtig – getanzt. Der höfische Ball macht Musik und historische Tänze des 16. und 17. Jahrhunderts unmittelbar erlebbar. (c) Corinna Kroll
Gleich drei Tanzmeister geleiteten die Gesellschaft mit geselligen und leicht zu erlernenden Tänzen durch den Abend. (c) Corinna Kroll
Renaissancetanzball (c) Corinna Kroll
Renaissancetanzball (c) Corinna Kroll
Renaissancetanzball (c) Corinna Kroll
Renaissancetanzball (c) Corinna Kroll
Renaissancetanzball (c) Corinna Kroll
Renaissancetanzball (c) Corinna Kroll
Als Pre-Konzert des Abschlusskonzerts präsentiert Thomas Höhne
Das Ensemble Unicorn lud sein Publikum zum Abschluss des zehnten Wittenberger Renaissance Musikfestivals lzu einer Reise in die Hauptstadt der Toskana, nach Florenz ein. »Ein Fest am Hofe der Medici« (c) Corinna Kroll
Zum Abschluss des Festivals erklingt mit dem Ensemble Unicorn italienische Musik der Renaissance. (c) Corinna Kroll
zurück weiter