Mo, 29.10.2018 | 19 Uhr | Lutherhaus

Konzert

Saitenweisen

»Seitenweise Saitenweisen«

Europäische Musik des 17. und 18. Jahrhunderts

Mit seinen aktuellen Programm »Seitenweise Saitenweisen« entführt das Ensemble Saitenweisen sein Publikum an den heiter-melancholischen englischen Hof Elisabeth I., zu rauschenden Tanzfesten der Pariser Gesellschaft zur Zeit Louis XIII., auf hitzige mediterrane Straßenfeste und in die von atemberaubender Virtuosität geprägten Waisenhauskonzerte Antonio Vivaldis. Liebliche Resonanzen und schöne Effekte sind hier Programm! Denn in der Kunstmusik früherer Zeiten spielten die Zupfinstrumente eine viel größere Rolle, als man heute annimmt. Ein Gewährsmann dafür ist der herzoglich-braunschweigische Hofkapellmeister Michael Praetorius. Weit herumgekommen war er im Deutschen Reich im Gefolge seines Herzogs Julius auf Fürsten- und Reichstagen. Bei solchen Gelegenheiten war es einfach, sich mit italienischen Musikerkollegen auszutauschen. Aus zahlreichen textlichen und ikonographischen historischen Zeugnissen geht hervor, dass seinerzeit viele Arten von Zupfinstrumenten regelmäßig zusammenspielten. Im Ensemble Saitenweisen finden sie sich zum Consort zusammen. Wobei: Keine Komposition ist nachweislich für solch eine Instrumentenkombination geschrieben worden, schwingt doch im Begriff des Consorts immer eine variable Besetzungsweise mit. Die Musik des 17. und 18. Jahrhunderts aus England, Frankreich, Italien und Spanien, vertreten in Werken von John Dowland, Andrea Falconieri, Claudio Monteverdi, Lucas Ruiz de Ribayas und Antonio Vivaldi bleibt somit ein »Work in Progress« – und erklingt noch heute neu und anders als jemals zuvor.

Ensemblebiografie | Saitenweisen

 

Tickets: 20,00 € | ermäßigt: 15,00 €

Ticket-Hotline: +49 3491.419260

Online-Reservierung: www.reservix.de

 

Saitenweisen (c) unbenannt