Fr, 30.10.2020 | 20 Uhr | Lutherhaus

Wittenberger Hofkapelle

»Die Nacht davor«

"Wenn die Musik der Liebe Nahrung ist"

Liebeslieder der Renaissance


»Wenn die Musik der Liebe Nahrung ist, spielt weiter! Gebt mir volles Maß!«, ließ William Shakespeare den Helden seiner 1602 uraufgeführten Komödie »Was ihr wollt« ausrufen. Und darin geht es – wieder einmal – um die Liebe, in diesem Fall um die unglückliche Liebe des Herzogs Orsino zur Gräfin Olivia. Seit es Menschen gibt, verlieben sie sich und besingen ihr Glück und ihr Leid in ihren Dichtungen und Liedern. Bis heute ist das so, in allen Ländern der Welt. Auch die Troubadoure, Könige, fahrenden Sänger, Hofkapellmeister und verarmten Dichter des Mittelalters hinterließen einen unerschöpflichen Reichtum an Liebesgedichten
und -gesängen.
Der Abend mit dem geheimnisvollen Titel »Die Nacht davor« ist seit Anbeginn ein Fixstern im Programm des Wittenberger Renaissance Musikfestivals und zählt zu den Publikumsmagneten im Wittenberger Jahreskalender. Traditionell gestaltet die Wittenberger Hofkapelle den musikalischen Teil. Das Ensemble vereint Vokalistinnen und Vokalisten, eine Alta-cappella-Besetzung, Streich- und Lauteninstrumente nach dem historischen Vorbild der Ernestinischen Hofkapelle Friedrich des Weisen zu Torgau/Wittenberg.
Gemeinsam mit Dr. Stefan Rhein, Direktor der Stiftung Luthergedenkstätten,
unternimmt die Wittenberger Hofkapelle in diesem Jahr eine amouröse musikalische Rundfahrt durch Europa und mitten hinein in seine mittelalterliche Vergangenheit. In der Nacht vor dem 503. Reformationsjubiläum
liest Dr. Stefan Rhein sorgfältig ausgewählte Liebesdichtungen
aus europäischen Ländern. Und die Wittenberger Hofkapelle spielt die Musik dazu: Kompositionen aus Deutschland, Frankreich, England, Spanien und Italien. Gute Reise und viel Vergnügen!

Biografie | Wittenberger Hofkapelle

 

Tickets: 25,00 € | Ermäßigt: 20,00 €

Ticket-Hotline: +49 (0)3491.419260
Online-Tickets können Sie hier erwerben.