So, 05.11.2017 | 15 Uhr | Schlosskirche

Valparaiso University Chorale

Das Vokalensemble Valparaiso University Chorale ist der führende Chor an der privaten Valparaiso University im amerikanischen Bundesstaat Indiana und zählt zu den bedeutendsten evangelischen Universitätschören der Vereinigten Staaten. Seit seiner Gründung im Jahr 1995 widmet sich der Chor unter Leitung von Christopher M. Cock dem traditionellen und modernen Chormusik-Repertoire. Die Konzert- und Gottesdienstprogramme des 48-köpfigen Ensembles repräsentieren die Wurzeln der Valparaiso University, die sich als Botschafter der evangelisch-lutherischen Tradition versteht.

Auftritte in der heimatlichen »Chapel of Resurrection« der Valparaiso University werden durch jährliche Konzerttourneen ergänzt. Des Weiteren ist Valparaiso University Chorale in vielen CD-, Fernseh- und Radioproduktionen zu erleben. Seit 2004 reist der Chor regelmäßig zu Konzerten nach Deutschland, wo sich eine enge Zusammenarbeit mit der Schlosskirche Wittenberg und der Thomaskirche Leipzig entwickelte, die zahlreiche Konzertprojekte möglich machte. Dank etlicher Residenzen an der Thomaskirche ist Valparaiso University Chorale der einzige amerikanische Chor, der eine so starke Verbindung zur Wirkungsstätte von Johann Sebastian Bach pflegt. So war das Ensemble 2012 zu den Feierlichkeiten zum 800-jährigen Jubiläum von Thomanerchor, Thomasschule und Thomaskirche Leipzig eingeladen und trat auch beim Bachfest Leipzig in der Thomaskirche auf. 

Valparaiso University Chorale (c) Aran Kessler

Leipziger Barockorchester

Das 1995 gegründete Leipziger Barockorchester ist in den 21 Jahren seines Bestehens zu einem gefragten Ensemble für historisch informierte Aufführungen der Musik des 17. und 18. Jahrhunderts geworden. Das Orchester spielt ausschließlich auf historischen Instrumenten sowie deren originalgetreuen Kopien. Die lebendige musikalische Gestaltung des Vortrags und der Klangsinn des Ensembles sind international gefragt. Neben Konzerttourneen nach Frankreich, Japan, Kanada, Gran Canaria, in die Schweiz und die USA, neben CD-Aufnahmen und Konzertmitschnitten für das Radio prägt das Leipziger Barockorchester das Leipziger Musikleben aktiv mit. Regelmäßig musiziert es bei Aufführungen der Kantaten Johann Sebastian Bachs in der Leipziger Thomaskirche und bei den Neujahrskonzerten im Großen Sitzungssaal des Bundesverwaltungsgerichts. Weitere Schwerpunkte im Profil des Orchesters sind wiederholte Einladungen zum Bachfest Leipzig, zu den Magdeburger Telemann-Festtagen und zum MDR Musiksommer. Von 2013 bis 2016 war das Leipziger Barockorchester Ensemble in Residence des Bach-Museums Leipzig.

Eine besonders enge Zusammenarbeit verbindet das Leipziger Barockorchester mit dem Thomanerchor Leipzig und Thomaskantor Gotthold Schwarz sowie seinem Vorgänger Georg Christoph Biller. Kooperationen bestehen außerdem mit dem Kammerchor Josquin des Prez, dem Leipziger Vocalensemble, dem Calmus Ensemble Leipzig, dem Princeton University Glee Club und weiteren Partnern. Seit 2007 konzertiert das Leipziger Barockorchester regelmäßig mit dem Valparaiso University Chorale. Seit dem Jahr 2000 vergibt das Ensemble einen eigenen Sonderpreis an Finalisten des Internationalen Bach-Wettbewerbs Leipzig und bindet sie in seine Konzerte ein.

 

Leipziger Barockorchester (c) Silvia Hauptmann