Praetorius und Luther
Orgelkonzert mit Choralfantasien | Thomas Herzer – Orgel
Di, 26.10.2021 - 19:00 Uhr

In zwei Sammlungen hat Michael Praetorius zehn seiner Orgelkompositionen veröffentlicht – immerhin! Zu weiteren Druckausgaben ist es nicht gekommen, der Mann war offenbar zu beschäftigt, auch als Organist: Vermutlich ab 1587 versah er den Organistendienst an der Universitäts- und Pfarrkirche St. Marien in Frankfurt/Oder, 1595 ließ er sich von Herzog Heinrich Julius Braunschweig-Wolfenbüttel anstellen. 1596, als etwa 25-Jähriger, nahm Praetorius am legendären Organistenkonventin Gröningen bei Halberstadt teil, wo 54 Organisten aus ganz Deutschland die neue Schlosskirchenorgel einweihten. Sein kompositorisches Opus für die Orgel dürfte somit viel mehr Werke enthalten haben als die drei überlieferten Choralfantasien, das Variationenwerk und die sechs Hymnusbearbeitungen. Mit diesen Zusammenstellungen geistlicher Musik führte Praetorius die Ideen der Reformation zu einem neuen musikalischen Höhepunkt und folgte dabei den Spuren Martin Luthers. So liegen den Choralfantasien denn auch drei Choräle von Martin Luther zugrunde: »Ein feste Burg ist unser Gott«, »Christ, unser Herr, zum Jordan kam« und »Wir glauben all an einen Gott«. Thomas Herzer, Kantor der Schlosskirche zu Wittenberg, ergänzt sie mit Musik von Zeitgenossen Praetorius ́, darunter Samuel Scheidt und Girolamo Frescobaldi – ein stimmiges Programm für die historische Ladegast-Orgel aus dem Jahr 1863 und für den Konzertort selbst, die Schlosskirche Wittenberg, als Ausgangspunkt der Reformation.

Ticketpreis 15 Euro/ermäßigt 12 Euro
Thomas Herzer
Orgel

Thomas Herzer studierte Kirchenmusik an der Evangelischen Hochschule für Kirchenmusik in Halle/Saale und an der University of Nebraska-Lincoln in den USA. Darüber hinaus absolvierte er eine Fortbildung an der Hochschule für Kirchenmusik Herford. Seit 2003 hat er gemeinsam mit seiner Frau Sarah die A-Kantorenstelle an der Schlosskirche und am Evangelischen Predigerseminar in Wittenberg inne. Zu ihren Aufgaben zählen das Orgelspiel in Gottesdiensten und Konzerten sowie die Leitung der musikalischen Gruppen in der Schlosskirche und das Unterrichten der angehenden Pfarrerinnen und Pfarrer am Predigerseminar.

nach oben