Thomas Höhne

Künstlerischer Leiter des Wittenberger Renaissance Musikfestivals

Liebe Musikfreunde,
liebe Wittenbergerinnen und Wittenberger,
liebe Besucherinnen und Besucher,

noch ein Festivaljahrgang ohne Historischen Tanzball? Bitte nicht! Mareike Greb, die uns diese Worte zur Verwendung auf unserer Webseite schrieb, sprach uns damit aus dem Herzen: Bitte nicht noch ein Rumpfprogramm, noch ein Festival, von dem wir bis zum Schluss nicht wissen, ob es stattfinden darf. Umso größer sind unsere Vorfreude und unser Engagement für das Gelingen der diesjährigen Festivalauflage und unsere Entschlossenheit! Mit dem 16. Wittenberger Renaissance Musikfestival werden wir nicht zuletzt ein Zeichen setzen – ein Zeichen der Tatkraft gegen die Hoffnungslosigkeit, der Solidarität mit den vielen freischaffenden Musikerinnen und Musikern, der künstlerischen Begegnung in einer zunehmend isolierten Gesellschaft.

Anlässe zu feiern gibt es reichlich. Einer davon: Michael Praetorius, (vermutlich) 1571 in Creuzburg bei Eisenach geboren, gilt uns heute als einer der wichtigsten Musiker, Komponisten und Musikgelehrten der Renaissance. Sein Buch »Syntagma musicum« – der erste Band erschien 1615 in Wittenberg – ist die bedeutendste Quelle zur Aufführungspraxis der deutschen Musik des Frühbarock, und nicht nur in Mitteldeutschland war Praetorius prägend für die Musikentwicklung an der Schwelle von der Renaissance zum Barock. Seinem 400. Todesjahr widmen wir einen hochkarätig besetzten Schwerpunkt: Das diesjährige Festival wird von der lautten compagney Berlin eröffnet – natürlich mit Musik von Michael Praetorius. Ausschließlich mit seiner Musik gestaltet die Capella de la Torre den Abschlussabend in der Schlosskirche. Dazwischen präsentieren wir an Wittenbergs attraktivsten historischen Orten wieder Konzerte mit renommierten Gästen, die beliebten Kurse für Tanz, Instrumental- und Vokalmusik, den schon erwähnten Historischen Tanzball und unsere Instrumentenausstellung, den musikalischen Stadtspaziergang, Lesungen und die traditionelle »Nacht davor«.

Sie können uns unterstützen! Hoffen Sie mit uns auf bessere Zeiten für die Musik. Zeigen Sie uns Ihr Interesse am Festival und an den Klängen der Renaissance, besuchen Sie unsere neue Webseite, folgen Sie uns auf Facebook. Und vor allem: Seien Sie unser Gast – für ein Konzert, einen Kurs oder am besten für alle zehn Festivaltage. Informationen zu allen Veranstaltungen, zu den Künstlerinnen und Künstlern und zu Ihren Konzertkarten erhalten Sie auf diesen Seiten. Wir freuen uns auf Sie!

Ihr Thomas Höhne
Künstlerischer Leiter des Wittenberger Renaissance Musikfestivals

Mit dem 16. Wittenberger Renaissance Musikfestival werden wir Zeichen der Tatkraft setzen, der Solidarität mit den freischaffenden Musikerinnen und Musikern und der künstlerischen Begegnung in einer zunehmend isolierten Gesellschaft.

nach oben