Musikalischer Stadtspaziergang »Praetorius tanzt«
Konzerte an historischen Orten | Praetorius Consort Wittenberg und Gäste
Sa, 23.10.2021 - 15:00 Uhr

Wittenberg zu historischen Klängen entdecken! Das 16. Wittenberger Renaissance Musikfestival lädt zu einem musikalischen Streifzug an die Originalschauplätze der Reformation ein und bietet außergewöhnliche Hörerlebnisse an repräsentativen Orten. Im Rahmen einer kurzen Eröffnungsmusik in der Wittenberger Schlosskirche erklingen Kompositionen von Michael Praetorius, dessen Todestag sich 2021 zum 400. Male jährte. In Gruppen können Interessierte anschließend am musikalischen Stadtspaziergang teilnehmen.

Im Alten Rathaus, in der wiedererbauten Klosterkirche und im Zeughaus mit seinem berühmten opulenten Stadtmodell erklingen eindrucksvolle historische Instrumente, darunter Dudelsack, Dulzian und Krummhorn. Begleitet werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von erfahrenen Stadtführern – und vom Praetorius Consort Wittenberg, das an geschichtlich markanten Stationen der Lutherstadt ein Klangpanorama aus längst vergangenen Zeiten entstehen lässt.

Da die Kapazität begrenzt ist, empfiehlt es sich, rechtzeitig Karten zu bestellen. Und ein wenig Zeit sollte man mitbringen: Zweieinhalb bis drei Stunden kann es schon dauern, wenn »Praetorius tanzt«.

 

Ticketpreis 25 Euro/ermäßigt 20 Euro

Praetorius Consort Wittenberg

Das Praetorius Consort Wittenberg ist als deutschlandweit einmaliges Projekt und Beispiel erfolgreicher Lehrtätigkeit auf dem Gebiet der Alten Musik überregional anerkannt. 2018 feierte das Ensemble sein 20-jähriges Jubiläum. Gründer und Leiter des Praetorius Consorts Wittenberg und der dazugehörigen Musikschule sind Thomas Höhne und Gesine Friedrich, die zugleich die Arbeit der Wittenberger Hofkapelle und das Wittenberger Renaissance Musikfestival verantworten. 

 

Alle mitwirkenden Kinder und Jugendlichen aus Wittenberg und Bad Schmiedeberg musizieren auf historischen Instrumenten wie Harfe, Laute, Gambe und Krummhorn, erlernen den Umgang mit der Renaissanceblockflöte, mit Hümmelchen und Spinett. Das Repertoire des Consorts enthält hauptsächlich Musik der Renaissance und des Frühbarocks. Seit seiner Erweiterung mit Wittenberger Musikschülern wird an der Entwicklung des weithin größten auf historischem Instrumentarium spielenden Jugendorchesters nach dem Vorbild der Kapelle am Hofe Friedrich des Weisen gearbeitet.

 

Das Ensemble hat einen festen Platz im musikalischen Gesamtangebot der Lutherstadt. Seine Konzerte im Rahmen des jährlichen Stadtfests »Luthers Hochzeit« erfreuen sich großer Beliebtheit.

nach oben