Historischer Tanz II – Fortgeschrittene
Mareike Greb
Sa, 28.09.2024 - 10:00 Uhr

Vormittagskurs: Tänze zu »La Monica« (keine Balltänze) | 10 bis 13 Uhr

Die beliebte Melodie, die den meisten Menschen unter dem Titel »La Monica« oder »Une jeune fillette« – zu Deutsch: »Ein junges Mädchen» – bekannt ist, war vom 16. bis zum 18. Jahrhundert ein Hit in Italien, Deutschland, Frankreich, den Niederlanden, England und darüber hinaus. Viele Komponisten verwendeten den Song in geistlichen und weltlichen Vertonungen. Immer wurde er auch gesungen und vertanzt, daher sind mehrere Choreografien erhalten. Im ersten Teil des Tanz-Workshops mit Mareike Greb beschäftigen sich die Teilnehmenden mit mehreren dieser tänzerischen Versionen und versuchen, ein wenig dazu zu singen. Die Dozentin lädt zu einer kleinen Reise ein – von einfachen Choreographien, etwa der »Queen’s Almain« aus England, bis nach Italien mit einigen Variationen von Fabritio Caroso aus dem Cinquecento. In den Büchern dieses italienischen Tanzmeisters der Renaissance gibt es gleich zwei verschiedene Tänze auf der Basis der wunderschönen Melodie.

Willkommen sind im Kurs alle Fortgeschrittenen im Renaissancetanz, die das italienische Schrittmaterial mögen, sowie alle, die ausreichend Tanzerfahrung haben, um Freude an einem neuen, ausgefeilten Stil zu finden.

Nachmittagskurs: Balltänze | 14 bis 17 Uhr

Der zweite Teil des Tanz-Workshops dient der Vorbereitung auf den historischen Tanzball am Abend – einen der jährlichen Höhepunkte beim Wittenberger Renaissance Musikfestival. Unter der kundigen Anleitung von Mareike Greb werden alle Balltänze getanzt, damit sie kurz darauf entspannt ausgeführt werden können. Voraussetzung ist, dass alle Teilnehmenden die üblichen Figuren der Gassentänze und deren Prinzipien beherrschen. Nur an außergewöhnlichen Figuren soll ausführlicher gefeilt werden. Dieser Kursteil ist ausschließlich für Fortgeschrittene im historischen Tanzen geeignet, denen es Freude macht, alle Balltänze in drei Stunden durchzugehen.

Das gesamte Tanzprogramm mit Choreografien ist ab etwa vier Wochen vor dem Ball über einen dann hier veröffentlichten Link auf www.schlossdantz.net abrufbar.

Die Kursteile sind auch einzeln buchbar.

Altes Rathaus - Ratssaal
Markt 26
06886 Lutherstadt Wittenberg

Kursgebühr pro Tageshälfte 25 Euro

Vielen Dank für Ihre Anmeldung!

Wir werden uns in Kürze mit Ihnen in Verbindung setzen.

Anrede:
Vorname:
Nachname:
Straße:
PLZ, Ort:
E-Mail:
Telefonnummer:
Ihre Nachricht / Anfrage:
Mareike Greb
Historischer Tanz II

Mareike Greb ist Tänzerin, Musikerin und Schauspielerin. Sie lebt in Leipzig. Nach einer Ballettausbildung begann sie sich bereits mit 16 Jahren der historischen Tanzkunst und Aufführungspraxis zu widmen und lernte neben ihrer Mitgliedschaft im saarländischen Ensemble Tourdion bei Lieven Baert, Véronique Daniels, Markus Lehner, Barbara Sparti, Kaj Sylegard, Béatrice Massin und anderen. Mareike Greb leitet mehrere Ensembles und unterrichtet an der Hochschule für Musik und Theater »Felix Mendelssohn Bartholdy« in Leipzig. Solistisch und in verschiedenen Besetzungen sowie als Leiterin von Tanzkursen ist sie national und international tätig. Sie wirkte unter anderem beim Leipziger Improvisationsfestival für Alte Musik LivFe! mit, beim Festival für Alte Musik Knechtsteden, bei den Tagen Alter Musik in Bamberg, beim Baroque Trust of New Zealand und beim Heinrich Schütz Musikfest in Weißenfels. Zudem war Greb für das Zentrum für Alte Musik Köln und das Händelhaus Halle tätig. Seit ihrem Studium der Theaterwissenschaften, Musikwissenschaften und Komparatistik an der Universität Leipzig beschäftigt sich Mareike Greb auch in wissenschaftlicher Hinsicht intensiv mit den Tänzen vom Mittelalters bis zum Barock, rekonstruiert sie aus historischen Quellen und verbindet Theorie und Praxis zu fundierten Bühnenkonzepten, in denen stets der Kontakt zum Publikum gesucht wird.

nach oben